Kontakt | Impressum
 

Hochsommerwonne

 

MV Hochsommer

 

Hochsommer. Irgendwo in Mecklenburg. Stille und weite Felder. Auf dem Straßen im Hinterland sind wenig Menschen unterwegs. Immer wieder überholen wir Erntewagen. Endlich war es warm geworden. Jetzt konnten die Landwirte auf die Felder. Der Raps stand lange.
Wir fahren von Dorf zu Dorf. Menschenleer. Sind alle am See oder ausgeflogen? Die Stockrosen wiegen sich sanft im Sommerwind und stehen in voller Blüte. Alles wirkt leicht und doch liegt schon ein Hauch von Vergänglichkeit in der Luft, eine Ahnung vom Herbst. Der August verkündet den Abschied und verspricht Trost in einem milden Herbst. Dann beginnt das Sehnen nach der Leichtigkeit von vorne.

 

 

hjlhlh

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.