Kontakt | Impressum
 

London im Frühling: Chelsea Physic Garden

 

Während auf dem Kontinent die Blütenpracht der Schneeglöckchen und Märzenbecher den Frühling ankündigen, verblast im Londoner Chelsea Physic Garden bereits die Schönheit dieser kleinen Kostbarkeiten. Schon von Ende Januar bis in den Februar hinein konnten sich Pflanzenliebhaber auf den “Snowdrop Days” im historischen Garten nahe der Themse und dem berühmten Chelsea Hospital an ihrer Vielfalt erfreuen. Einige verspätete Exemplare zeigen sich aber noch immer auf dem “Snowdrop Trail” und demonstrieren  unerwartete Beispiele der knapp 200 existierenden Schneeglöckchen-Sorten.

Ein Besuch dieses bereits im Jahre 1673 zum Studium der medizinischen Pflanzen gegründeten Gartens lohnt auch dieser Tage (übrigens angepasst an die Jahreszeit mit reduziertem Eintritt).
Es ist in der Tat eine Oase der Stille im Trubel der Metropole. Beim Spaziergang auf dem vier Acres (etwa 1,6 Hektar) großen und sehr abwechslungsreich gestalteten Gelände mit Warm- und Kalthäusern oder einem World Woodland Garden ist zu erahnen, welche Bedeutung dieser botanische Garten mit seiner Sammlung von alten und neu eingetroffenen Pflanzen im 18. Jahrhundert erlangt hatte.

Natürlich lässt sich der Aufenthalt bei einer Tasse Tee entsprechend würdigen. Insbesondere wenn die Gärtnerin im kleinen Garten-Shop mit einer ansehnlichen Auswahl an Büchern etwas Spannendes entdeckt hat.

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen, England | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

2 Antworten zu “London im Frühling: Chelsea Physic Garden”

  1. Editha Weber sagt:

    Dieser Garten ist wirklich sehenswert. Am schönsten ist er sicher im Frühsommer. Viel Vergnügen beim Erkunden. EW

  2. Maria Schwenn sagt:

    Ich verfolge schon eine ganze Weile die Beiträge auf Ihrer Seite.
    London habe ich schon oft besucht, aber in diesem Garten war ich noch nie.
    Ich werde es nachholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.