Kontakt | Impressum
 

Lady Hamilton in Wörlitz

 

Lady im Garten

 

Ihre Schönheit und Grazie war berühmt, ihr Lebenswandel skandalumwittert, Romane und Filme widmeten sich ihrem Schicksal, jetzt ist sie Gast im Wörlitzer Schloss: Emma Lady Hamilton.

Als Geliebte, dann Ehefrau des britischen Botschafters Sir William Hamilton bezauberte sie mit ihren Attitüden die Mächtigen und Geistreichen, die den Botschafter in Neapel besuchten. Auch Goethe bewunderte jene lebenden Bilder oder “Attitüden” – so wurden die von der schönen Emma präsentierten Darbietungen im griechischen Gewand genannt mit denen sie große Bekanntheit erlangte. Als Sängerin oder Verkörperung einer mythologischen Figur trat sie so auf den Abendgesellschaften des Botschafters auf.

Noch bekannter machte sie ihre Liaison mit dem Seehelden und britischen Admiral Lord Nelson. Als diese ménage-à-trois nach der Abberufung des Botschafters nach London zurückkehrte, reisten die Drei mit einem Elbkahn von Dresden kommend und erreichten am 14. Oktober 1800 Vockerode bei Wörlitz.

An diesen Besuch erinnert die Ausstellung “Eros & Attitüde. Schönheitskult und Antikerezeption in der Goethezeit” im Schloss Wörlitz, die noch bis zum 18. September 2016 zu besichtigen ist. Gezeigt werden historische Darstellungen wie zeitgenössische Kunst, die sich mit der Antike auseinandersetzt.

Ein Augenschmaus. Noch dazu befindet sich bereits im zweiten Raum der Ausstellung ein kastenartiger Bilderrahmen, ganz wie Goethe ihn aus seiner Erinnerung beschrieb. Wohlan! Die Besucher sind nun dazu anregt, selbst einmal mythologische Szenen nachzuspielen.  Ein spaßiges Vergnügen!

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen, Frauen und Gärten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.