Kontakt | Impressum
 

Jubiläum – Vor 300 Jahren wurde Lancelot Brown geboren

 

On the Thames

Liebhaberinnen und Liebhaber der Kunst des Englischen Landschaftsgartens feiern! Der Geburtstag des großen Landschaftsverschönerers Lancelot “Capability” Brown jährt sich zum 300. Mal.

Anlass genug, Gärten geformt nach seinen Ideen mit Baumgruppen und Seen, Ausblicken und schlängelnden Wegen zu besuchen. Ob nun in England oder anderswo auf der Welt. Um sich auf den Besuch eines Gartens im Vereinigten Königreich vorzubereiten, gibt es genügend Orientierung auf einer Website, die sich ganz dem berühmten Gartenkünstler widmet.

Oder es geht einfach auf eine Reise entlang der Themse. Sie gilt schließlich als die Wiege des Englischen Landschaftsgartens, denn der Fluss mit seiner schlängelnden, sich wellenförmig fortsetzenden Linie, der “line of beauty”, prägte die Idee von der Gartenlandschaft.
An den Ufern der Themse kräftigten Könige und Bischöfe ihren Geist bei einem Spaziergang durch ihre Gärten. Männer wie Alexander Pope, Charles Bridgeman, William Kent und Lancelot Brown verwirklichten hier ihre Entwürfe. Maler und
Dichter hielten den Zauber der Landschaft fest, schwärmten wie Henry Fielding, Jonathan Swift oder Lady Mary Wortley-Montagu. Der Exzentriker Horace Walpole kreierte mit seinem neogotischen Landsitz Strawberry Hill gar eine neue Mode. Wenn sich rings um die Themse auch viel verändert hat, können Spaziergänger noch heute zauberhafte Gärten besuchen und reizvolle Ausblicke genießen. Danke Lancelot Brown!

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen, England | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.