Kontakt | Impressum
 

Herbstschmuck im Beet: Bergenien

 

bergenien

Wenn es mit dem Herbst in den Beeten und Rabatten so langsam farblich unauffälliger wird, wirken Bergenien mit ihren rot-grünen Blättern wie eine Erinnerung an sommerliche Üppigkeit. Sie gehören zur Familie der Steinbrechgewächse und erfreuen die Gärtnerin in einer Vielzahl von Arten.
In leicht schattigen und feuchten Standorten fühlen sie sich sehr wohl. Aber auch an sonnigen Orten kommen sie gut zurecht. Die meisten Arten blühen im April und Mai in Weiß, Hellrosa bis Violett. Sehr oft blühen einzelne Pflanzen auch noch einmal im Herbst.
Ihre dicken Blätter eignen sich wunderbar für Umrahmungen kleiner Sträuße aus Rosen und Frauenmantel. Da braucht es keine Papiermanschette mehr.
Sie können leicht durch Teilen im Herbst vermehrt werden. Obwohl Bergenien sehr robust sind, kann es vorkommen, dass sie durch frühe oder sehr starke Fröste geschädigt werden. Dann brauchen sie etwas Zeit bis sie sich im folgenden Frühjahr wieder erholt haben. Um sich dann noch schöner zu entfalten.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

2 Antworten zu “Herbstschmuck im Beet: Bergenien”

  1. Editha Weber sagt:

    Liebe Resi, vielen Dank. Die Vielfalt der Pflanzen ist wirklich riesig. Gerne können wir im nächsten Jahr wieder auf Gartenreise gehen, um Neues zu entdecken. Herzlichst, Editha

  2. Theresia Freiding sagt:

    Liebe Editha! Sehr schön du hast immer wieder tolle Informationen über Pflanzen und Blumen . Liebe Grüße Resi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.