Kontakt | Impressum
 

Frauen und Gärten: Agatha Christie und Greenway

 

englische Sämereien

Heute vor 40 Jahren verstarb Agatha Christie. Die 1890 als Agatha Miller in Torquay geborene Britin verfasste 66 Romane, 150 Kurzgeschichten und 19 Theaterstücke. Die “Queen of Crime” erschuf die unsterblichen Figuren Miss Marple und Hercule Poirot und ihre “Mausefalle” ist bis heute das weltweit am längsten durchgängig gespielte Bühnenstück.

Sie hatte und hat ihre Verehrer und ihre Kritiker, unterhielt, amüsierte und konservierte in vielen Werken den Geist einer mondänen Lebenswelt. Ihre Beobachtungen und Gedanken hielt sie akribisch in kleinen Notizbüchern fest, von denen noch über 100 existieren. Ihr Rezept für einen guten Krimi war der Grundsatz, dass der Detektiv nie mehr wissen dürfe als der Leser.

Leidenschaftlich gerne reiste sie, nutzte die weite Welt als Inspirationsquelle und war verzaubert vom Orient. Zugleich kannte und genoss Agatha Christie die Schönheiten eines eigenen Gartens. Einen besonderen Garten fanden sie und ihr zweiter Mann, der Archäologe Max Mallowan, in Greenway, Devon. Als gefeierte Autorin kaufte sie 1938 diesen Landsitz mit dazugehörigen 14,5 Hektar Land. Das von Bäumen umgebende georgianische  Haus befindet sich auf einer Anhöhe oberhalb des Flusses Dart, flussabwärts liegt der Marinehafen Dartmouth.

Das Landgut mit einer bis ins 16. Jahrhundert zurückreichenden Geschichte und der Garten mit seinen alten Bäumen und Sträuchern boten die Ungestörtheit und den Schutz, den sich das Paar wünschte. Beide fanden Gefallen an gärtnerischer Betätigung. So legten sie beispielsweise eine kleine Baumschule an.

Nach langen Reisen, Ausgrabungen und der schriftstellerischen Arbeit erholte sich Agatha Christie umgeben von Familienmitgliedern und Freunden im Garten, spielte Tennis oder unternahm Bootsfahrten. 1973 verbrachte sie letztmalig die Weihnachtstage in Greenway. Die Familie ihrer Tochter bewohnte das Anwesen mit zum Lebensende. Im Jahre 2000 übernahm der National Trust den Landsitz. Im ehemaligen Stallhof wird Afternoon Tea serviert und gleichermaßen erfreuen sich Garten- wie Krimifreunde an Magnolien, Hasenglöckchen, Pfingstrosen.

Zur Website

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen, England, Frauen und Gärten | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

2 Antworten zu “Frauen und Gärten: Agatha Christie und Greenway”

  1. Editha Weber sagt:

    Vielen Dank! Das lese ich gerne.

  2. Beate Braun sagt:

    Interessanter Beitrag über die Legende Agatha
    Christie.
    Hat mir gut gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.