Kontakt | Impressum
 

Fischland-Darß-Zingst

Dass das schmale, langgezogene Fischland, der sich nordöstlich anschließende trapezförmige Darß und der sich in West-Ost-Richtung erstreckende Zingst ihr Inseldasein verloren, hängt gleichwohl mit wirtschaftlichen wie politisch-administrativen Interessen zusammen. Das zu Mecklenburg gehörende Fischland wuchs bereits im 14. Jahrhundert mit dem Festland zusammen. Rostocker Hansekaufleute versenkten Schiffe im schmalen Flusslauf der Recknitz und beschleunigten dadurch die natürlichen Verlandungsprozesse. Sie wollten die Lebensader der Stadt Ribnitz kappen, die gute Aussichten hatte, sich als Hafen zu etablieren.

Noch heute lässt sich vom Turm der Wustrower Kirche der alte Flusslauf erahnen. Die Landesgrenze zu Vorpommern, das nach dem Dreißigjährigen Krieg schwedisch und nach den Napoleonischen Kriegen preußisch wurde, befand sich zwischen dem Fischland und dem Darß. Der Darß war bis zum späten 14. Jahrhundert und kurzzeitig nach der Sturmflut von 1625 eine Insel. An seinem östlichen Ende trennte der Mündungsarm des Prerow Stroms den Darß von der Insel Zingst. Die alte Fahrrinne stellte für die Segelschifffahrt wie die Fischerei eine wichtige Verbindung zwischen Bodden und Meer dar.

Infolge der großen Sturmflut von 1872 versandete der Prerow Strom und wurde 1874 zugeschüttet. Auf dem Zingst endet die Halbinsel an der Boddenöffnung. Weit sichtbar überspannt die Stahlkonstruktion der Meiningenbrücke die schmalste Landenge zwischen dem Barther und dem Bodstedter Bodden. Vielerlei Erklärungen deuten die Namensgebung. Plausibel erscheint die Deutung aus dem mittelhochdeutschen Wort meinigen, dass eine für Fuhrwerk und Gespann geeignete Passage, folglich Furt, beschreibt.

Der Bau der 1910 eröffneten Darßbahn liefere den Grund für die Drehbrücke. Mit fast 25 Metern schwebt sie über der tiefen, schmalen, aber schnellfließenden Durchfahrtsrinne. Rentabel fuhr die Darßbahn nie. Mutige Zingster verhinderten 1945 die von einem SS-Rückzugskommando geplante Sprengung der Meiningenbrücke. Nach dem Krieg erfolgten der Abbau und Abtransport der Darßbahn als Reparation an die Sowjetunion und die Meiningenbrücke wurde zur Straßenbrücke.

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen | Schreib einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.