Kontakt | Impressum
 

Buchtipp: Magnolienmord

In diesen Tagen überrascht der Frühling mit einem eiskalten Wind trotz des herrlichen Sonnenscheins. Vielerorts blühen die Magnolien und was liegt da näher, als sich mit einem guten Buch ins warme Zimmer zurückzuziehen und die Magnolienblüte mal ganz anders zu erleben. Die bekannte Garten- und Reisebuchautorin Elsemarie Maletzke hat genau das Richtige für lesende Gärtner*innen zu bieten.

Elsemarie Maletzke ist mit ihrem zweiten Gartenkrimi ein wirklich witziges und unterhaltsames Buch gelungen. Nach wenigen Zeilen ist man mitten in der Welt der nicht mehr ganz jungen, aber wie sich im Laufe des Buches zeigen wird, abenteuerlustigen und liebesfähigen Dame aus Frankfurt angekommen. Ziemlich schnell lernen wir die Menschen um sie herum kennen, sehen ihr Haus und vor allem ihren geliebten Garten vor dem inneren Auge. Dann passieren die Dinge des Lebens, wie Erbschaftsangelegenheiten und unerwartete Gefühlsregungen – und dann kann der Leser das Buch schon nicht mehr aus den Händen legen.

Warum ein Magnolienexperte durch eine spröde Gärtnerin in Lebensgefahr gerät und die anfänglich gar nicht so zugängliche Gärtnerin schließlich unter ebensolcher Lebensgefahr das Rätsel um ein Päckchen lüftet und welche Rolle der Fuchs auf dem Friedhof dabei spielt, wird spanend und manchmal recht anrührend erzählt. Aber was wird aus den Magnolien?

Elsemarie Maletzkes Figuren werden durch ihre Sprache lebendig und fesseln einen bis zum Schluss. Zwischendurch spazieren die Leser zugleich durch Antwerpen, besuchen Liebermanns Garten am Wannsee und werden immer wieder an die literarischen Vorlieben der Autorin erinnert. Magnolienmord zu lesen, wird nicht nur Gartenliebhaber*innen begeistern und könnte ohne Weiteres zum Anpflanzen einer Magnolie führen.

Elsemarie Maletzke
Magnolienmord
248 Seiten. Klappenbroschur.
ISBN: 978-3-89561-611-2
Schöffling & Co.

Veröffentlicht unter Allgemein, Buchtipps | Schreib einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.