Kontakt | Impressum
 

Auf Gartenreise (2): Sissinghurst Castle Garden


Wer Englands meistbesuchten Garten aufsucht, reist durch die Zeit. Wandelt durch den von Vita Sackville-West und Harold Nicolson erdachten und erschaffenen Garten von Sissinghurst Castle und durchschreitet zugleich Jahrhunderte.
Sind da nicht die Rufe der Bauern und Jäger zu hören? Schüsse, Pferdegetrappel, Hundebellen? Klappert es nicht in den Küchen und Kammern? Wer alles mag seit dem Mittelalter hier entlang gelaufen sein?

Der Gartenführer empfiehlt, zunächst auf den aus Königin Elisabeths Zeiten stammenden Turm zu steigen.  Um sich einen Überblick zu verschaffen. Die Gartenräume liegen einem zu Füssen. Der Blick weitet sich und schweift über die Felder und Wiesen von Kent.
Wenn der Turm erst in den 1560er Jahren erbaut worden sein mag, konnte Königin Mary bei ihrem Besuch im Jahre 1557 hier nicht gestanden haben.  Dagegen ist es gut vorstellbar, dass Königin Elisabeth, als sie das Herrschaftsanwesen im August 1573 besuchte, die gleichen Stufen hinauf stieg, um wie wir heute, diesen Ausblick zu genießen.

Als Vita Sackville-West und Harold Nicolson das verwilderte Anwesen kennen lernten, müssen sie schon all diese historische Präsenz erkannt haben. In einem Brief an seine Frau schrieb Harold Nicolson Sissinghurst Castle war ein Teil  ” of our romantic Saxon, Roman, Tudor Kent”.

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen, England, Frauen und Gärten | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Eine Antwort zu “Auf Gartenreise (2): Sissinghurst Castle Garden”

  1. Hanna Graumann sagt:

    Ich bin begeistert von Ihrer Gartenreise in England.
    Den ersten Bericht habe ich auch schon gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.