Kontakt | Impressum
 

Vorträge

Gärten der Königinnen.
Caroline, Augusta und Charlotte als Mäzeninnen der Gartenkultur Englands

Der Vortrag widmet sich der einflussreichen Gartenbegeisterung dreier deutscher Prinzessinnen: Caroline von Brandenburg-Ansbach (1683–1737), der Ehefrau König Georgs II. von Großbritannien, Augusta von Sachsen-Gotha-Altenburg (1719-1772) verheiratet mit Friedrich Ludwig, Prince of Wales (verstarb vor seiner Thronbesteigung), und Sophie Charlotte zu Mecklenburg-Strelitz (1744-1818), 17-jährig mit König Georg III. vermählt und bekannt als Queen Charlotte.
Die Englische Gartenkunst verdankt ihren Ruhm zum beträchtlichen Teil jenen drei Prinzessinnen aus kleinen deutschen Fürstenhäusern.

 

Große Damen der Gartenkultur.
Literarische Spaziergänge durch europäische Schlossgärten

Als sich das Gärtnern zur Kunst wandelte, dominierten Männer diese Gattung. Namen von Königen, ihren Gärtnern und prachtvollen Gartenkunstwerken fallen einem sofort ein.
Sonnenkönig Ludwig XIV. und sein Gärtner André Le Nôtre, König Friedrich II. von Preußen und sein geliebtes Sanssouci oder Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau und das heute wie vor zwei Jahrhunderten verzaubernde Gartenreich Dessau Wörlitz. Dabei war die Geschichte der europäischen Gartenkunst immer eng mit der Förderung durch einflussreiche Fürstinnen verknüpft. mehr

 

 

Ein Spaziergang von den mecklenburgischen bis zu den südenglischen Schlossgärten

Vortrag auf der Mitgliederversammlung des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern
23.02.2017