Kontakt | Impressum
 

Ausstellungstipp: Der Planschatz in Schwerin

 

Schatz entdeckt!
Der verschollene Planschatz der Mecklenburger Herzöge
Ausstellung im Staatlichen Museum Schwerin vom 23. März bis zum 10. Juni 2018

Dass die Kunsthistorikerin Sigrid Puntigam in der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern im Jahre 2010 eine Kiste mit etwa 560 bisher unbearbeiteten Zeichnungen und Druckgrafiken zur Architektur des Landes im 18. und frühen 19. Jahrhundert entdeckte, dürfte viele überrascht haben.

Von heute an ist dieser Schatz in Schwerin zu besichtigen. Zugleich werden von den Nachfahren der Mecklenburger Fürsten Ansprüche auf den Bestand geltend gemacht. Die Rechtsanwälte beginnen mit ihrer Arbeit. Ein Rechtsstreit droht. Ein Grund mehr, die Möglichkeit den aus Teilen von Architektennachlässen und europäischen Bauprojekten bestehenden Planschatz im Rahmen der diesjährigen Ausstellung zu besichtigen.

Konzipiert wurde die Ausstellung in der Form, dass die Geschichte der Zeichnungen sowie die Geschichte der Gebäude und Anlagen, die hier als Entwürfe, Pläne und Entwürfe vorliegen, auch in der historischen Umsetzung verfolgt wird. Dargestellt anhand von Filmen, digitalen Rekonstruktionen und Modellen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen, Mecklenburg-Vorpommern | 4 Kommentare

4 Antworten zu “Ausstellungstipp: Der Planschatz in Schwerin”

  1. Editha Weber sagt:

    Das lese ich mit großem Vergnügen. Die Ausstellung sollte man wirklich nicht verpassen. LG EW

  2. FRITZ O. sagt:

    Hallo Frau Dr. Weber,
    Ich komme aus Schwerin und finde Ihren Blog sehr toll und einladend.
    Habe mir die Ausstellung gleich angeschaut. Sehr schön..

    Liebe Grüße aus Schwerin
    Fritz O.

  3. Editha Weber sagt:

    Auf jeden Fall sehenswert! Viel Vergnügen. Grüße EW

  4. Michael Huber sagt:

    Guter Tipp für die Osterfeiertage. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.