Kontakt | Impressum
 

Nachtrag: Wien, letzter Tag

 

Sisi Torte

 

Der Ausflug nach Wien im März liegt schon etwas zurück. Was fehlte, ist der letzte, vierte Tag. Also hier der Nachtrag. Denn natürlich stand ein Besuch von Schloss Schönbrunn noch auf dem Plan. Bei herrlichem Sonnenschein. Die Besuchermassen erinnerten an den Sommer. Es gibt eine neue Ticket-Halle. Gleich vorne am Eingang links. Natürlich mit Souvenir-Shop.

Frühlingswetter. Da fehlen noch die Blumen und die Bäume zeigen wenig Grün. Trotzdem. Durch den Garten spazieren. Die Struktur der Anlage lässt sich gerade jetzt gut erkennen. Auf langsam ansteigendem Weg hinauf. Das Ziel ist gut sichtbar: die Gloriette.  Eine Schlacht, ein Sieg, ein Gartenpavillon. Warum eigentlich nicht? Was bleibendes schließlich. Wer erinnert noch den Krieg, die Schlacht.

Oder vielleicht die Oliven? Diesmal Torte, Kaffee und Rotwein. Schöne Mischung. Aber nicht irgendeine Torte, nein: Sisi Kaiserin Elisabeth-Torte. Die Idee: darüber ließe sich streiten. Der Geschmack: köstlich.

Mit der U-Bahn zurück in die Stadt. Noch einmal in den Stephansdom. Versenken. Schauen. Bewundern. Vor dem Gewühl in den Straßen fliehen. Zurücklaufen, packen, was essen gehen. Abschiedsstimmung. Der nächste Besuch sollte nicht so lange hinausgezögert werden. Ein Wunsch.

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen | 1 Kommentar

Eine Antwort zu “Nachtrag: Wien, letzter Tag”

  1. Marko Lauter sagt:

    Ich habe schon auf den Abschluß der Wienreise gewartet. Nächste Woche fahre ich auch nach Wien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.