Kontakt | Impressum
 

Glücksburg im Spätsommer

 

Schloss Glücksburg

 

GGGMF: “Gott gebe Glück mit Frieden” – steht über dem Portal. Was für ein Wunsch! Er stammt von Johann dem Jüngeren, dem Stammvater der ansässigen Linie Holstein-Sonderburg-Glücksburg und Bauherren für das Renaissanceschloss.

Der Spätsommer ist eine schöne Zeit, um Glücksburg zu bereisen. Für den Besuch des Schlossbaues ist Zeit einzuplanen. Große Säle, zahlreiche Gemälde der adeligen Verwandtschaft und Darstellungen der historischen Entwicklungen die Stadt und die Region betreffend. Denn Glücksburg liegt an der Ostsee. Genauer am Südufer der Flensburger Förde und besitzt einen kleinen, aber feinen Strand mit Seebrücke und elegantem Strandhotel.

Es empfiehlt sich bei längerem Aufenthalt eine Schiffstour vom Strand Glücksburg nach Flensburg zu unternehmen. Da das nördliche Ufer dänisch ist, öffnet auf dieser etwa 45minütigen Tour kurioserweise ein Duty-Free-Shop mit zugegebener Maßen bescheidenem Angebot seine Tore, sprich Verkaufsluke. Der Ausblick auf die Uferlandschaften und die winzigen dänischen Ochseninseln ist sehenswert und weckt die Neugier, mehr kennenzulernen.

Beim nächsten Besuch in Glücksburg, am besten im frühen Sommer, steht das Rosarium auf dem Programm.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.